Therapie

Verordnungsweg und Therapie

Eine logopädische Behandlung kann für Menschen jeden Alters relevant werden. Sollten Sie sich fragen, ob Sie, Ihr Kind oder eine andere Person aus Ihrem persönlichen Umfeld eine Sprach-, Sprech-, Schluck- oder Stimmtherapie benötigt, beraten wir Sie gerne. Die Entscheidung über die Notwendigkeit einer Therapie zu Lasten der Krankenkassen obliegt jedoch immer Ihrem Arzt.

Eine Verordnung für Logopädie (Heilmittelverordnung) können je nach Störungsbild folgende Ärzte ausstellen: Kinderärzte, Kinder- und Jugendpsychiater, Hals-Nasen-Ohren Ärzte, Phoniater / Pädaudiologen, Neurologen, Allgemeinmediziner, Kieferorthopäden, Zahnärzte

Wenn Sie eine Verordnung vom Arzt erhalten haben, können Sie telefonisch oder per E-Mail einen Termin für ein Erstgespräch mit uns vereinbaren.

Für die im Erstgespräch erfolgende Befunderhebung ist es vorteilhaft, wenn sie vorliegende Berichte über das Krankheitsbild mitbringen. Auf eine darauf folgende standardisierte Diagnostik erfolgt dann die Entwicklung eines individuellen Therapieplans.

Sollte es krankheitsbedingt nicht möglich sein, die Therapie in den Praxisräumen durchzuführen, so kommen wir auch gerne zu Ihnen nach Hause. In diesem Fall ist eine Verordnung eines Hausbesuchs von Ihrem behandelnden Arzt notwendig.

Bei Störungsbildern, die nicht von Ihrer Versicherung übernommen werden, ist selbstverständlich auch eine private Kostenübernahme möglich.